Durch die starke Unterstützung der fahrbereiten Eltern startete der JSC 99 Heringen mit 13 Judokas, einem lizenzierten Kampfrichter und drei Betreuern zum diesjährigen Pokalturnier nach Bad Liebenstein.

In den Altersklassen U 9 bis U15 Jahren wurden durch den JSC 6 weibliche und 7 männliche Judokas gestellt. Am Start waren 132 Judokas aus 13 Vereinen. In der Gewichtsklasse bis 25kg ging Jan Seifert an den Start. Er als Neuling hatte 3Gegner zu bezwingen um ganz Oben auf den Treppchen zu stehen.

Er kämpfte sich bis in das Finale vor, dass er dann aber verlor. Das war sein erster Erfolg und das gleich mit Silbe. Weiter ging es mit Alexander Trinks bis37kg, Oliver Bodtke bis 43kg. Felix Deutl bis 32kg und Melissa Turan bis 42kg alle erkämpften die bronzene Medaille. Mit Maxi Schreiber bis 25kg, Nils Große bis 38kg,Teresa Wagner bis 21kg, Robin Thomas bis 35kg, Anna-Lena Goetze bis 36kg und AnnaLena Bodtke bis 38kg ging es für alle in Silber weiter.

In der Gewichtsklasse bis 35 kg startete Tom Wendschuh. Er musste leider durch Verletzung ausscheiden. Den Glanzpunkt in diesem Turnier setzte Alissa Stübe. Sie ließ sich nicht bezwingen und erkämpfte den Pokal der Stadt Bad Liebenstein.

Mit viermal den 3. Platz , siebenmal den 2. Platz und einmal den 1. Platz konnte der JSC Heringen mit mehr als erwartet nach Hause fahren. Bedanken möchte ich mich als Ehrenpräsident des JSC rechtherzlich für den guten Einsatz der Eltern, bei den Betreuern Fatima Turan und Dieter Schwalfenberg sowie bei den Kampfrichterin des JSC 99 Heringen, Lisa Veit.
Waldemar Benndorf