Drucken

Er besiegte zunächst den Österreicher Christian Pirchner mit Ippon und  anschließend Nicandro Buono (Italien) mit Koka im Golden Score.  Im Halbfinale konnte er seinen Gegner Jacek Hojczak (Polen) nach knapp drei Minuten Kampfzeit bezwingen. Im Finale gegen den Georgier Levan Razmadze entschied ein Koka über die Medaille.
Beide Kämpfer hatten einen Yuko und der Georgier dazu einen Koka.  Somit stand nach vier Minuten Tino als Vize-Europameister fest. Nach dem 5. Platz bei der EM U17 im Jahr 2002 ein schöner Erfolg für Tino.
 

10. - 12.09.2004         

Quelle:  Artikel vom Deutschen Judobund e.V. (www.judobund.de)